Produkte : Haubenstretchen

Haubenstretcher - IS43

Der Haubenautomat ist eine Maschine, die in einem Arbeitsgang die Ware mit dehnbarer Folie verpackt. Es können bis zu 3 Folienrollen verwendet werden.

Es wird eine Spule mit elastischer Schlauchfolie verwendet, die sich durch ihre Seitenfalte den entsprechenden Maßen anpasst. (Option mehrere Formate).
Die Formate der Spulen müssen je nach Produkt, maßgerecht gewählt werden.
Die Folie wird, durch ein automatisches System (patentiert), auf dem Produkt abgelegt; alle automatischen und manuelle Funktionen werden mittels SPS kontrolliert.

Die Anwesenheit eines Bedieners ist nur für den Austausch der Folienspule nötig; in einigen Fällen ist jedoch die Kontrolle des korrekten Einlaufs des Produkts in die Maschine wünschenswert.


FUNKTIONSBESCHREIBUNG


Durch einen Förderer wird das Produkt der Maschine zugeführt. Mit Hilfe von Fotozellen wird der Förderer gestoppt, wenn das Produkt zentriert ist. Eine mechanische Konturenkontrolle ist vorgesehen, um Kollisionen zwischen dem Rahmen, der die Haube vorbereitet, und dem Produkt zu vermeiden, im Fall von Lademaßüberschreitung.

Die Vorbereitung der Haube erfolgt auf der Rückseite der Maschine, der Haubenüberzug wird auf der Vorderseite (Seite des Produkts) vorgenommen.
Ein transversaler, auf Ketten bewegbarer und mit Klammern ausgestatteter Rahmen, entnimmt die Folie aus der Führung unten hinter der Maschine .
Die Spule beginnt die Folie abzuwickeln bis die nötige Haubenlänge erreicht ist, die durch ein Abtastsystem, das sich sowohl innerhalb, als auch außerhalb der Maschine befinden kann (Option bei verschiedenen Paketgrößen) vorbestimmt wird.

Die Schweiß- und Trenngruppe bereitet, aus der von der Spule entnommenen Folie, einen Sack vor und führt die Schweißung und Abtrennung durch.

Das System der Folienschweißung der IS43 (patentiert), wird in zwei verschiedenen Phasen, Erwärmung und nachfolgender Abkühlung, durchgeführt was die Dichte und Dauerhaftigkeit längs der ganzen Schweißnaht garantiert.
Nach der Vorbereitung, wird der Sack durch ein mechanisches Greifsystem in die Mitte der Oberseite des Rahmens befördert, der den Sack aufnimmt und spreizt. Dieser Vorgang wird normalerweise während der Einlaufphase des neuen, zu verpackenden, Pakets durchgeführt und wirkt sich somit nicht auf die Zykluszeiten aus.

Das anfängliche Öffnen des Folienschlauchs erfolgt durch eine transversale Bewegung von Klammern, welche die so geformte Haube an den vier Ecken halten. Dieses System garantiert die Öffnung der Folie bei jeder Bedingung, bei anhaftender Folie Innen oder in Elektrostatischen Räumen.

Der so gespreizte Folienschlauch wird an die Trichtergruppe weitergegeben wo die Folie, durch ein System von gummierten, motorisierten Rollen, zusammengerollt wird.
Wenn die Folie komplett aufgewickelt ist, wird sie auf das Maß des Produkts gedehnt.
Beginnend am Entnahmepunkt an der Trichtergruppe, mit einer Bewegung nach Außen, die mit der Öffnung der Traversen synchronisiert ist, wird eine rechteckige Haube geformt, bereit zum Überstülpen auf das Produkt.

Die so gespreizte Haube kann jetzt, durch Senken des Rahmens, ganz über das Produkt gestülpt werden.

Gleichzeitig mit dem Haubenüberzug, wird an der Rückseite der Maschine, bereits die nächste Haube vorbereitet. Dadurch summieren sich nicht die Zeiten wie bei anderen Haubenautomaten und die Produktivität ist größer.

Bei der Planung der IS43 wurde besonders die Ergonomie berücksichtigt.
Alle Funktionen und Instandhaltungsarbeiten können direkt vom Boden aus ausgeführt werden, nichts ist so angebracht, dass Leitern oder Stege notwendig wären.

Gleichzeitig wurde auch das Ausmaß der Maschine, das auf ein Minimum reduziert wurde, berücksichtigt. Die Tragkonstruktion befindet sich seitlich vom Förderer.


BESCHAFFENHEIT DER MASCHINE

Die Standardmaschine besteht aus folgenden Hauptgruppen:

Maschinengestell

Struktur aus gebogenem, lackiertem Blech, das alle Maschinenteile trägt, die Sicherheiten gegen Unfälle, die Verteilerdose für die Verbindung mit dem Schaltschrank.

Traverse Klammern

Tragendes Gestell der vier Folienklammern, mit Querbewegung für die Öffnung der Haube.

Haubenrahmen
Vertikal und horizontal beweglich, gesteuert durch Motor mit Inverter, getragen von soliden Ketten. Er trägt die 4 Trichter die die dehnbare Folie sammeln, je nach Größe des Produkts dehnen und über dem Produkt abrollen. An Bord des Rahmens sind die Mechanismen zum Öffnen und Überziehen der Haube installiert.

Trennung und Schweißung
An der Rückseite der Maschine in der Nähe der Folienrolle ist sowohl eine Schweißvorrichtung, (patentiert) mit heißen Schweißbalken und Abkühlung, als auch ein Trennsystem, mit auf Linearzylinder montierter Klinge, installiert. Diese Vorrichtung dient zur Formung der Haube, von angemessener Länge, aus dem Seitenfaltenschlauch.

Rollenträger an Maschinenrahmen
Seitlich unterhalb der Trenn- und Schweißgruppe befindet sich die Gruppe des Folienabrollers. Es handelt sich um ein neues System mit Bestückung am Boden das durch die herausnehmbare Führung erleichtert wird.
Dieses System gestattet eine leichte, schnelle und vollkommen sichere Ladung der Rolle und das Einfädeln der Folie durch die Führung.
Diese Gruppe ist auf einem Schlittensystem montiert das, durch ein Paketerkennungssystem, die geeignete Folienrolle für das zu verpackende Produkt wählt.

Druckluftanlage
Zum Arbeiten benötigt die Maschine pneumatische Energie mit Druckluft zwischen 6 und 7 bar.
Anschluss 3/4".

Schaltschrank
Der Schaltschrank kann in geeigneter Entfernung von der Maschine positioniert werden, darin befinden sich alle Kontrollelemente der Steuerung (Schaltknöpfe und Bedientafel). Die Metallteile sind aus lackiertem Blech, mit modular abnehmbaren Platten und an der Vorderseite zu Öffnenden Türflügeln. Der Leistungsschrank ist mit Klimaanlage versehen für die Abkühlung der elektronischen Geräte.
Installierte Leistung (je nach Maschinenmodell) max. von 6 bis 12 kW.

Betriebsbedingungen:

Raumtemperatur: 0°C/ +40°C
Bis zu 1000 Meter über dem Meeresspiegel

TECHISCHE DATEN:

Paketmaße: 1000 x 1200 x H 1800 mm
Gewicht max.: 1800 Kg
Folientyp: elastisches Polyäthylen
Foliendichte: 80/200 Mikron
Leistung: 60 P/h
Rollendurchmesser: 700 mm
Rollengewicht: 300 Kg
Höhe Förderer: 400 mm
Druckluft: min. 6 bar
Druckluftanschluss: min 3/4"
Versorgung: 400 V(+/-10%) - 50 Hz
Hilfskreis: 24V AC


Bezüglich der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes entsprechen die von der OMS erzeugten Maschinen den vorgesehenen Anforderungen, die von der "Maschinenrichtlinie" 89/392/EWG und den nachfolgenden Änderungen vorgesehen werden:
91/368/EWG - 93/44/EWG - 93/68/EWG.
Im Besonderen entsprechen die elektrischen Ausrüstungen der Vorschrift EN60204 - 1 (09/93).


zur Produktübersicht »Haubenstretchen« zurück

  • Haubenstretcher - IS43 - Foto 1 · Haubenstretcher
  • Haubenstretcher - IS43 - Foto 2 · Haubenstretcher
  • Haubenstretcher - IS43 - Foto 3 · Haubenstretcher
  • Haubenstretcher - IS43 - Foto 4 · Haubenstretcher Sackware
  • Haubenstretcher - IS43 - Foto 5 · typische Anwendung - Tonnen
  • Haubenstretcher - IS43 - Foto 6 · typische Anwendung - Sackware
  • Haubenstretcher - IS43 - Foto 7 · typische Anwendung - Sackware - glatte Paketoberfläche
  • Haubenstretcher - IS43 - Foto 8 · typische Anwendung - Parkettböden
  • Haubenstretcher - IS43 - Foto 9 · Referenz
  • Haubenstretcher - IS43 - Foto 10 ·
  • Haubenstretcher - IS43 - Foto 11 ·
  • Haubenstretcher - IS43 - Foto 12 ·
  • Haubenstretcher - IS43 - Foto 13 ·
  • Haubenstretcher - IS43 - Foto 14 ·
  • Haubenstretcher - IS43 - Foto 15 ·
  • Haubenstretcher - IS43 - Foto 16 ·
  • Haubenstretcher - IS43 - Foto 17 ·